Akute myeloische Leukämie

Sofia Nestler/Geb. am 12.5.2012

26.6. Blutuntersuchung wegen Gliederschmerzen in Finger und Zehen,
davor ca. 4-wöchige „Grippe“. Zehenschmerzen wurden immer schlimmer und am 1.7. dann Diagnose AML. AML Typ (t6;9)
mit Genmutation NUP 214, FLT 3.

Am 1.7. Beginn Induktionschemo, Alternativbehandlung mit MANJU

4.7. Beginn mit CBD 25% - 10 Tropfen

Zusatzgabe von Sanopal, 1x Probiotik 10 (antibiotikaresistente Darmbakterien) Homöopathische Begleitung
nach den Banerji Protokolls. Eigenbluttherapie und Solidago Urtinktur

In der Induktionstherapie starke Schmerzen im Fuß. Linderung mit einer Hanf DMSO Lösung.

Ausschließliche Verwendung von Trinkwasser Stufe 4 (PH-Wert 10-11) Ecaia Ionizer und Xandiquelle

Chemo HAM

Steigerung des 50% CBD's auf 80 Tropfen.

Hautausschlag wurde mit Hanföl vorgebeugt bzw. behandelt.
Zusatzgabe von Sanopal,1x Probiotik 10 (antibiotikaresistente Darmbakterien)
Homöopathische Begleitung nach den Banerji Protokolls. Eigenbluttherapie und Solidago Urtinktur.

Nach HAM schnelle Erholung, Haare vorhanden, kein Gewichtsverlust.

Chemo Ai

Steigerung der CBD Tropfen auf 140.

Bislang kein Hautausschlag, keine Nebenwirkung. Sanopal 1x tägl., 5x Probiotik 10,
Homöopathische Begleitung nach den Banerji Protokolls.
Eigenbluttherapie und Solidago Urtinktur.

 Verwendetes Ausgangsmaterial: CBD Goldextrakt (50%) Statusbericht vom 30.08.2019

Abschließend:

Am 12.12.2019 wurde die letzte Knochenmarkspunktion durchgeführt mit dem Ergebnis:
keine Plasten und keine Leukämie-genetik nachweisbar.

Beim Telefonat am 10.1.2020 mit der Familie war Sophia gerade beim Schifahren. 

Wir bedanken uns herzlich beim österr. Cannabis Netzwerk für die adäquate Betreuung sowie Beratung!

Marion Nestler (Mutter)/Kraubath